Springe zum Inhalt →

Meine Quellen und welche Blogs ich zur Zeit lese

Da ich immer gerne Beiträge lese, in denen ein Blogger auf seine eigenen Quellen eingeht und diese vorstellt, habe ich mir überlegt auch einmal solch einen Beitrag zu verfassen. Da zu jedem Thema im Internet schon sehr viel geschrieben wurde und es in der Regel auch schon sehr viele Seiten zu einem Thema gibt, ist dies meiner Meinung nach auch sinnvoll um die besseren hervorzuheben.

Gerade im Finanzbereich gibt es sehr viele Blogs und Seiten, die sich mit dem Thema beschäftigen. So passiert es auch mir noch häufiger, dass ich auf mir unbekannte Blogs treffe, die zwar schon seit längerem existieren, mir aber noch nicht aufgefallen sind. Daneben trifft man aber mindestens genauso oft auf veraltete und nicht mehr weiter geführte Seiten und Blogs. Die Lebenserwartung von Finanzblogs ist erfahrungsgemäß oftmals nicht allzu hoch. Sie sind schnell gestartet, aber auch schnell wieder eingeschlafen.

Jetzt werden diese aktuelleren und gepflegteren Blogs jedoch nur schwer über Google gefunden, da es einige Zeit dauert bis diese in der Suche erscheinen und bekannter werden. Ich denke es ist daher sinnvoll in längeren Abständen einmal die eigenen Quellen zu nennen und somit diese auch etwas bekannter zu machen.

Von mir gelesene Finanzblogs:

Da ich hier ja einen Finanzblog betreibe lese ich natürlich auch viele andere Finanzblogs. Zum einen lernt man niemals aus und zum anderen kann man so auch immer mal die ein oder andere Anregung sammeln. Intensiver folge ich den folgenden Blogs:

Der-Privatanleger

Schon seit mehreren Jahren dabei und recht aktiv schreibt hier Holger Handstein über Finanzthemen welche, wie der Name schon andeutet, den Privatanleger betreffen.

Investorsinside

Für einen Blog sehr viel los ist auf Investorsinside, der von Hari Seldon und Lars Röhrig betrieben wird. Diese beiden bloggen hier täglich über die aktuellen Geschehnisse an den Märkten und bilden mit ihrem Blog einen netten Mittelweg zwischen einem Fachblog und einer Nachrichtenseite.

Investment-Analyse

Ein Blog recht junger Blog über Value Investing, der von Stefan Mohr betrieben wird. Hier finden sich schon so einige Artikel, die gerade für Anfänger gut geeignet sind.

Valueandopportunity

Ein weiterer Value Blog, der teilweise auf deutsch und teilweise auf englisch ist.

Valuewalk

Ein Sammelsurium von Blogbeiträgen zum Thema Value Investing. Auf dieser englischen Seite findet man immer mal wieder sehr interessante Beiträge.

Csinvesting

Noch ein englischer Value Blog, der sehr tief in die Materie hinein geht und auch anspruchsvollere Themen anspricht. Für Einsteiger eher nicht geeignet, da viel Vorwissen vorausgesetzt wird.

VWL-Blogs:

Neben den reinen Finanzblogs lese ich aber auch so einige VWL-Blogs. Ich bin nämlich der Meinung, dass es immer Sinnvoll ist auch ein wenig über den Tellerrand hinaus zu schauen und sich auch mit weitergehenden Themen zu befassen. So kann einem ein wenig Verständnis der VWL auch bei der Anlage helfen. Zu den Blogs, die ich regelmäßig lese gehören:

Blicklog

Ein deutscher VWL-Blog, der sich stark mit dem Thema Finanzmärkte und Banken auseinander setzt.

Krugman Blog

Habe ich hier in dem Blog auch schon einmal näher vorgestellt. Ein Blog, der von dem Wirtschaftsnobelpreisträger Paul Krugman betrieben wird. Dieser Blog ist daher auf englisch und auf einem recht anspruchsvollen Niveau. Aber sehr lesenswert, da er sehr viele einfach in den Schatten stellt und man hier auch einmal erfährt, was in den Medien Teilweise für ein Unsinn geschrieben wird.

Kantooseconomics

Ein relativ junger deutscher Blog, der sich mit der VWL allgemein befasst. Sehr lesenswert.

Herdentrieb

Der Wirtschaftsblog der Zeit. Auch sehr gut geschrieben und auf einem anständigen Niveau.

Nachrichtenseiten:

Daneben schaue ich noch regelmäßig auf einigen Seiten mit Wirtschaftsnachrichten vorbei. Diese lese ich nicht so sehr wegen der Analysen, da diese meistens eher schwach sind. Vielmehr dienen diese dem Informieren über das Tagesgeschehen. Diese sind:

Ftd

Manager-Magazin

Handelsblatt

Ich denke zu diesen muss ich nichts weiter schreiben. Neben diesen Quellen gibt es aber noch einige weitere, die sich aber auch öfter einmal ändern und bei denen ich nur ab und zu einmal vorbei schaue. Zusammengefasst muss man wohl sagen, dass ich sehr viel am Lesen und mich informieren bin. 🙂

Habt ihr noch weitere Quellen, die ihr regelmäßig aufsucht und die ihr empfehlen wollte, so könnt ihr sie gerne in den Kommentaren nennen.

Veröffentlicht in Publikationen